Häufig gestellte Fragen

Die am häufigsten gestellten Fragen und die Antworten dazu finden Sie in der folgenden Liste.

Unsere SchülerInnen eignen sich algorithmisches Denken an, was für sie einen großen Mehrwert bringt. Auch wenn nicht aus jedem ein Programmierer wird, ist dieses Wissen die Basis für die weitere Entwicklung der SchülerInnen. Wir stellen sicher, dass unsere SchülerInnen altersgerecht und entsprechend Ihrer bisher erworbenen Fähigkeiten immer neue Programmiersprachen und Technologien kennenlernen. Die Einzel- und Gruppenaktivitäten steigern die Kreativität, Problemlösungs- und Kommunikationsfähigkeit der Kinder erheblich. Es ist sehr wichtig, dass Kinder kleine Erfolgserlebnisse bekommen, um offener und mutiger zu werden sowie ihre eigenen Ideen umzusetzen. Außerdem wird es positive Auswirkungen auf ihre schulischen Leistungen haben.
Für die Kinder ist es selbstverständlich, Computer, Tablets und Smartphones zu benutzen. Durch das Erlernen von Programmierkenntnissen ermöglichen wir Kindern, ihre Zeit nicht nur passiv zu konsumieren, sondern selber Hand anzulegen, um aktiver und kreativer zu werden.
Nein, es ist kein Vorwissen notwendig. Lesen und Schreiben sollten die Kinder beherrschen. Es ist kein spezielles Mathematik- oder Informatikwissen notwendig. Jeder kann programmieren lernen!
Unsere TrainerInnen sind junge, engagierte Programmier-Profis. Alle durchlaufen eine spezielle didaktische Ausbildung und haben Erfahrung in der Arbeit mit Kindern.
Die Anmeldung erfolgt schnell und unkompliziert online über unsere Homepage. Während der Anmeldephase erhalten Sie von der Schulleitung umgehend eine Rückmeldung bzgl. Ihrer Terminpräferenzen bei der Anmeldung.
Wie bieten jederzeit Schnupperstunden an. Schauen Sie dazu gern auf unserer Webseite unter Schnupperstunden oder vereinbaren Sie einen individuellen Termin. Die Schnupperstunden sind für Eltern und Kinder. Wir stellen Ihnen Logiscool vor, während Ihre Kinder die Möglichkeit haben, ganz ohne Vorkenntnisse Programmieren auszuprobieren.
Im Schuljahr 2020/2021 finden Programmierkurse statt. SchülerInnen lernen in einem modular aufeinander aufgebauten System die Denkweise und alle wichtigen Prinzipien des Programmierens kennen.
Wir bieten unsere Camps in den Schulferien (Weihnachts-, Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien) an. Verschiedene Themen werden angeboten wie z.B. Spiele-Entwicklung, Robotics, Appentwicklung, Minecraft, Webdesign und Video-Bearbeitung.
Unser Schuljahr 2020-2021 teilt sich in zwei Halbjahre auf: erstes Halbjahr (31. August- 29. Januar) und zweites Halbjahr (01. Februar - 12. Juni). Der Lehrplan unserer Kurse besteht aus Modulen, die aufeinander aufbauen und mehrere Jahre laufen. Um das Programmieren somit auf fortgeschrittenem Niveau zu erlernen, empfehlen wir mehrere Jahre an unseren Kursen teilzunehmen, um ähnlich wie beim Erlernen einer Fremdsprache oder eines Instrumentes das Gelernte besser vertiefen zu können.
Die Schüler nehmen an einer Stunde pro Woche mit einer Dauer von 1,5 Stunden (2x45 Minuten) teil. Wir organisieren unseren Unterricht an Wochentagen um 15:00 Uhr sowie um 17:00 Uhr. Am Samstag um 11:00 Uhr, 14:00 und 16:00 Uhr. (Weitere Informationen zu den Startzeiten erhalten Sie über den Menüpunkt "Unsere Schulen - Kursinformationen").
Unsere neuen SchülerInnen teilen wir nach dem Alter in Gruppen ein. Folgende SchülerInnen lernen gemeinsam: 1.-2. Schulstufe, 3.-5. Schulstufe, 6.-8. Schulstufe und Schulstufe 9+.
Ja, es ist möglich innerhalb von 3 Wochen nach dem Startdatum an dem Kurs teilzunehmen. Zu spät antretende Teilnehmer haben die Möglichkeit, die verpassten Unterrichtsstunden nachzuholen und das von den anderen Teilnehmern erworbene Wissen zu erlernen.
Ja, wobei das nicht oft vorkommt :) In diesem Falle hoffen wir, dass der Schüler später zu unseren Kursen oder zu unserem Sommercamp wieder kommt. Laut unseren AGBs ist der jeweils angefangene Monat noch zu bezahlen.
Die Kursgebühr für ein Halbjahr beträgt 495,- Euro. Es gibt die Möglichkeit die Kursgebühr in monatlichen Raten zu bezahlen und durch Rabatte zu reduzieren. Ein Halbjahr beinhaltet 16 Unterrichtseinheiten (2x45 Minuten). Die Kursgebühren können sich je nach Schulstandort verändern
Der Rabatt steht denjenigen Schülern zur Verfügung, die schon an einem Programmierkurs oder Feriencamp teilgenommen haben.
Unser Konzept sieht vor, dass jede verpasste Einheit nachgeholt wird. Die Schulleitung setzt sich mit den Eltern in Verbindung und die verpasste Einheit wird im Regelfall vor Beginn der nächsten Einheit individuell nachgeholt.
Ja, aber nur wenn der Altersunterschied zwischen den Geschwistern nicht mehr als zwei Jahre beträgt. Die Gründe dafür sind, dass das ältere Kind in solchen Fällen gelangweilt sein könnte, weil sie aufgrund ihres Alters schneller vorankommen könnten oder die jüngeren Geschwister zurückbleiben könnten, da der Lehrplan wahrscheinlich für ihr Alter zu schwierig ist.
Unser Programm ist auf mehrere Module und mehrjährige Studiengänge ausgelegt. Das erste Modul hat mehrere Lektionen und dauert mehrere Monate (normalerweise während eines Schulsemesters, es gibt aber auch kürzere Intensivkurse). Nach Abschluss des ersten Moduls können die Schüler den Kurs entweder in einem der Logiscool-Schulen oder im Online-Format fortsetzen. Mit jeder Unterrichtsstunde und jedem Modul nimmt die Komplexität der Arbeitsaufgaben zu.
Der Online-Kurs ähnelt dem in der Schule, in wöchentlichen Sitzungen von 90 Minuten. Live-Sitzungen für Kursleiter finden über die altersgerechte Videokonferenzplattform von Microsoft Teams statt. Die Gruppen haben nur 6-8 Teilnehmer, so dass der Unterricht für alle Teilnehmer optimal verläuft. Während der Live-Sitzung folgen die Schüler den Anweisungen des Lehrers und seines Bildschirms und implementieren parallel die Anforderungen des Projekts, das sie in dieser Lektion haben. Für maximale Interaktivität sehen die Schüler den Bildschirm des Lehrers und umgekehrt. Sie können ihren Bildschirm für Erklärungen und Anleitungen in Projekten in Echtzeit freigeben. Der im Online-Kurs unterrichtete Lehrplan ist der gleiche wie der im physischen Kurs und derselbe, der in allen Logiscool-Schulen in Europa, den USA und Asien auf ihrer eigenen Bildungsplattform verwendet wird. Darüber hinaus haben die Schüler Zugriff auf Videokurse und Quiz, die nach den LIVE-Sitzungen verfügbar sind, um die Begriffe zu vertiefen und zu korrigieren.
Alle Schülerinnen und Schüler, unabhängig vom Alter, beginnen das Lernen mit Hilfe der visuellen Programmierung. Diese Arbeitsweise ermöglicht es ihnen, das algorithmische Denken zu verstehen, das zum Schreiben von Code erforderlich ist. In diesem Modul der visuellen Programmierung (Blox) erstellen sie coole Spiele, Animationen und Projekte, wobei sie immer kompliziertere Befehle verwenden! Später fangen sie an, visuelle Befehle und geschriebenen Code parallel im gemischten Modus zu verwenden. Nachdem sie sich mit dem in Scoolcode - unserer Plattform - geschriebenen Code vertraut gemacht haben, können sich die Studierenden anderen Programmiersprachen wie JavaScript, Unity oder Python zuwenden.