Häufig gestellte Fragen

Die am häufigsten gestellten Fragen und die Antworten dazu finden Sie in der folgenden Liste.

Unsere SchülerInnen eignen sich algorithmisches Denken an, das einen großen Mehrwert bringt. Auch wenn nicht aus jedem ein Programmierer wird, ist dieses Wissen die Basis für die weitere Entwicklung der SchülerInnen. Wir stellen sicher, dass unsere SchülerInnen altersgerecht und entsprechend ihrer bisher erworbenen Fähigkeiten, immer neue Programmiersprachen und Technologien kennenlernen.
Für die Kinder ist es ganz natürlich, dass sie Computer/Smartphone/Tablet benutzen. Sie wachsen in einer digitalen Welt auf. Durch das erworbene Programmierwissen lernen die SchülerInnen aktiv am Computer zu gestalten nicht nur passiv zu konsumieren. D.h. die Zeit am Computer wird sinnvoll genutzt.
Nein, es ist kein Vorwissen notwendig. Lesen und Schreiben sollten die Kinder beherrschen. Es ist kein spezielles Mathematik- oder Informatikwissen notwendig. Jeder kann programmieren lernen!
Unsere Jüngsten sind 7 Jahre alt. Aber um zu Starten ist man nie zu alt!
Unsere TrainerInnen sind junge, engagierte Programmier-Profis. Alle durchlaufen eine spezielle didaktische Ausbildung und haben Erfahrung in der Arbeit mit Kindern.
Die Anmeldung erfolgt schnell und unkompliziert online über unsere Homepage. Während der Anmeldephase erhalten Sie von der Schulleitung umgehend eine Rückmeldung bzgl. Ihrer Terminpräferenzen bei der Anmeldung.
Jeweils vor Beginn des Semesters finden Schnupperstunden statt. Die Schnupperstunden sind für Eltern und Kinder. Wir stellen die Logiscool vor und die Kinder haben die Möglichkeit, ganz ohne Vorkenntnisse, Programmieren auszuprobieren.
Im 2016-2017-er Schuljahr finden Programmierkurse statt. SchülerInnen lernen in einem modular aufeinander aufgebauten System die Denkweise und alle wichtigen Prinzipien des Programmierens kennen.
Wir bieten unsere Camps in den Schulferien (Weihnachts-, Semester-, und Sommerferien) an. Verschiedene Themen werden angeboten wie Spiele-Entwicklung, Apps entwickeln oder Minecraft.
Im 2016-2017-er Schuljahr starten die Kurse in der Woche vom 19. September. Im zweiten Halbjahr starten wir wieder mit neuen Kursen ab dem 13. Februar. Das Schuljahr endet mit dem 30. Juni. Unser Curriculum setzt sich aus aufeinander aufbauenden Modulen zusammen die Inhalte über mehrere Semester bieten. Ähnlich wie bei einer Fremdsprache oder einem Musikinstrument sollte man Programmieren über mehrere Jahre lernen.
Die Unterrichtseinheiten finden einmal wöchentlich (1,5 Stunden, 2x45min) statt. An Wochentagen ab 16h und 17:40h, Samstags ab 9:30h, 11:10h und 13:30h. Wir empfehlen die früheren Termine für unsere jüngeren SchülerInnen
Unsere neuen SchülerInnen teilen wir nach dem Alter in Gruppen ein. Folgende SchülerInnen lernen gemeinsam: 1.-2. Schulstufe, 3.-5. Schulstufe, 6.-8. Schulstufe und Schulstufe 9+.
Ja, grundsätzlich ist ein Einstieg bis zur 3. Woche nach Kursstart möglich. Wir stellen sicher, dass die Nachzügler entsprechend aufgegleist werden.
Ja, wobei das nicht oft vorkommt:) Laut unseren AGBs ist der jeweils noch angefangene Monat noch zu bezahlen.
Die Kursgebühr ist in monatlichen Raten zu je EUR 99 zu bezahlen. Der Betrag ist unabhängig von der Anzahl der abgehaltenen Einheiten im Monat (Feiertag, Ferien,...). Ausnahmen sind die erste Teilgebühr (1,5 Monate) und Kurse betimmten Wochentagen (Teilnehmer werden extra informiert). Ein Schuljahr besteht aus 2x18 Einheiten, d.h. insgesamt 36 pro Schuljahr mit Unterrichtseinheiten zu je 90min.
Unser Konzept sieht vor, dass jede verpasste Einheit nachgeholt wird. Die Schulleitung setzt sich mit den Eltern in Verbindung und die verpasst Einheit wird im Regelfall vor Beginn der nächsten Einheit individuell nachgeholt.
Ja, falls der Altersunterschied nicht größer als 2 Jahre ist. Wir möchten vermeiden, dass sich die Kleineren überfordert oder die Großen gelangweilt fühlen.